Informations- u. Wissensmanagement mit einer mindmap-basierten Hypertext-Anwendung
RSS icon Email icon Home icon
  • HYPERINFO-Maps

    Geschrieben am Februar 11th, 2009 Dr. Gernot Schebelle Keine Kommentare

    Bei der HYPERINFO-Map handelt es sich um eine speziell entwickelte Mapform, die eine Kombination von

    - klassischer Mapform (Begriff/Stichwort im Zentrum plus davon abgehende Zweige und Äste),

    - Hypertext mit Hyperlinks (dazugehörige Assoziationen in alphabetischer Reihenfolge an der A-Z-Leiste),

    - fest angelegten Ästen bzw. Zweigen für

    Begriffsklärung(en)

    Begriffswurzel(n)

    Gegenbegriff(e)

    Synonym(e)/Übersetzung(en)

    siehe auch (für eng verwandte HYPERINFO-Maps und die Verknüpfung mit dem entsprechenden Komplexbegriff (d.h. der Gesamtheit aller Maps, die mit einem bestimmten Buchstaben beginnen

    - gleich ob dieser am Wortbeginn oder Wortende steht.

    Begriffskombination(en) (Trunkation von zusammengesetzten Begriffen)

    Material(ien)

    Materialien alphabetisch sortiert

    Materialien nach Medienart sortiert

    Materialien nach Softwareprogrammen sortiert

    Aphorismen/-us

    Referenzliteratur

    Utilities

    ASKSAM (einer unstrukturierten Volltext-Datenbank, in der die gesamte persönliche Bibliothek verwaltet wird)

    Browser

    BEATS Biblionetz

    COPERNIC AGENT

    Volltextindex/-indizes

    WEB-RECHERCHE

    WIKIPEDIA

    Wörterbuch/-bücher

    - Notizen (z.B. für Definitionen, Zitate, Literaturhinweise, Software).

    Die relativ einfache Struktur der HYPERINFO-Map erlaubt jedoch vielfältigste Anwendungen und erfüllt zahlreiche Funktionen:

    Solange nur einzelne Begriffe als Map angelegt, aber nicht untereinander verknüpft sind, hat HYPERINFO eher den Charakter eines Nachschlagewerks; man startet den gesuchten Begriff mit dem Browser und sieht nach, ob z.B. im Zweig “Begriffsklärung” das Notizfeld eine oder mehrere Definitionen enthält. Wenn nicht, schaut man entweder in einem einschlägigen Buch nach bzw. geht ins Internet. Falls man fündig wird, kopiert man den brauchbaren Textabschnitt entweder ein oder tippt ihn ein. Wer Zeit und Lust hat, formuliert selbst eine Begriffsbestimmung.

    Sobald in der A-Z-Leiste erste assoziierte Begriffe eingetragen und per Hyperlink verknüpft werden, entwickelt sich ein mehr oder minder weitverzweigtes Begriffsnetzwerk in Form eines “endlosen Buches“.

    Bei zusammengesetzten Begriffen, die am linken oberen Ast (“Begriffsklärung(en)” > “Begriffswurzel(n)”) in trunkierter (aufgespaltener) Form angefügt sind (z.B. “Wissensmanagement” ist aufgeteilt in ” Wissens-” und “-management”), entwickelt sich mit der Zeit u.U. eine umfangreiche Sammlung von Übersichten.

    In der kompletten Nutzungsform nimmt HYPERINFO schließlich den Charakter eines Navigations- und Portalsystems für Daten-, Informations- und Wissensmanagement an.

    <a href=”http://technorati.com/claim/8hajz452ci” rel=”me”>Technorati Profile</a>

  • HYPERINFO-Maps Aufbau

    Geschrieben am Februar 10th, 2009 Dr. Gernot Schebelle Keine Kommentare

    Diese speziell entwickelte HYPERINFO-Mapform (siehe a-z-neu-2 ) besteht aus

    - einem zentralen Stamm (in dem der jeweilige Begriff steht)

    und

    drei Ästen, von denen wiederum weitere Zweige abgehen:

    … dem A-Z-Ast rechts, der die Assoziationen zum je-

    weiligen Begriff in alphabetischer Reihenfolge (A-Z)

    aufnimmt;

    … dem Begriffsklärungs-Ast links oben, welcher

    sich weiterhin aufteilt in die Zweige

    Begrifffswurzel(n),
    Gegenbegriff(e),
    siehe auch,
    Begriffskombination(en) und

    … dem Materialien-Ast links unten mit den Zweigen

    Referenzliteratur,
    Volltextindex/-indizes,
    Materialien alphabetisch sortiert,
    Materialien nach Medienart sortiert,
    Materialien nach Softwareprogrammen sortiert.

    Ein sog. Notizfeld mit weiterführenden Informationen

    kann an den Stamm und jeden Ast oder Zweig angehängt

    werden.

    Wenn Sie wissen wollen, .

    … ob ein bestimmter Begriff bereits in HYPERINFO angelegt ist und wie

    groß die entsprechende Map ist

    … wie oft und in welchen Begriffskombinationen ein Begriff vorkommt

    … welche Begriffe derzeit in HYPERINFO enthalten sind

    >>> dann gehen Sie bitte zur Seite

    HYPERINFO-Maps/Gesamtverzeichnis

    und rufen den passenden Anfangsbuchstaben auf.

  • HYPERINFO Navigation

    Geschrieben am Februar 7th, 2009 Dr. Gernot Schebelle Keine Kommentare

    Wie kommt man an die gewünschte Map?

    Map-Aufruf

    • über den Explorer

    Sie öffnen das Verzeichnis “E:\MM” im Explorer

    • Sie scrollen im geöffneten Dateiverzeichnis mittels Pfeilsuche (Scrollbalken anklicken und rauf- oder runter

    oder

    • Sie haben den MINDMANAGER bereits aufgerufen und tippen im Menü “Öffnen” den gesuchten Begriff in das    Feld “Dateiname” ein

    Wie bewegt man sich von einer Map zur anderen?

    • durch anklicken des gewünschten Hypertextlinks (falls dieser bereits angelegt ist – ansonsten muss dieser erst erstellt werden)

    Wie kommt man an die Notiz-Informationen?

    • einfach das Notizsymbol anklicken;
      rechts öffnet sich dann das Notizfenster

    Wie sucht man ein Stichwort?

    • innerhalb einer komplexen Map
      Menupunkt “Bearbeiten” > Suchen > Suchbegriff eingeben
      wählen Sie Zweigtext, Notizen, Hyperlinks, Ressourcen, Textmarkierungen oder Kommentare aus (entsprechendes Häkchen in der Suchmaske setzen)
      bei Bedarf kann auch ein Begriff durch einen anderen ersetzt werden (“Ersetzen”)
    • des gesamten Mapordners (MM)
      im MAC rufen Sie den FINDER auf und suchen mit Spotlight

    Wie kann man eine komplexe Map übersichtlicher machen?

    • entweder Zweigknoten anklicken (öffnet oder schließt die einzelnen Äste)

    oder

    • Icon “Detail” anklicken und auswählen:
      Menüpunkt
      “Reduzieren”
      “Eine Ebene anzeigen”
      “Zwei Ebenen anzeigen” oder
      “Alle Ebenen anzeigen”
Better Tag Cloud