Informations- u. Wissensmanagement mit einer mindmap-basierten Hypertext-Anwendung
RSS icon Email icon Home icon
  • HYPERINFO-Maps

    Geschrieben am Februar 11th, 2009 Dr. Gernot Schebelle Keine Kommentare

    Bei der HYPERINFO-Map handelt es sich um eine speziell entwickelte Mapform, die eine Kombination von

    - klassischer Mapform (Begriff/Stichwort im Zentrum plus davon abgehende Zweige und Äste),

    - Hypertext mit Hyperlinks (dazugehörige Assoziationen in alphabetischer Reihenfolge an der A-Z-Leiste),

    - fest angelegten Ästen bzw. Zweigen für

    Begriffsklärung(en)

    Begriffswurzel(n)

    Gegenbegriff(e)

    Synonym(e)/Übersetzung(en)

    siehe auch (für eng verwandte HYPERINFO-Maps und die Verknüpfung mit dem entsprechenden Komplexbegriff (d.h. der Gesamtheit aller Maps, die mit einem bestimmten Buchstaben beginnen

    - gleich ob dieser am Wortbeginn oder Wortende steht.

    Begriffskombination(en) (Trunkation von zusammengesetzten Begriffen)

    Material(ien)

    Materialien alphabetisch sortiert

    Materialien nach Medienart sortiert

    Materialien nach Softwareprogrammen sortiert

    Aphorismen/-us

    Referenzliteratur

    Utilities

    ASKSAM (einer unstrukturierten Volltext-Datenbank, in der die gesamte persönliche Bibliothek verwaltet wird)

    Browser

    BEATS Biblionetz

    COPERNIC AGENT

    Volltextindex/-indizes

    WEB-RECHERCHE

    WIKIPEDIA

    Wörterbuch/-bücher

    - Notizen (z.B. für Definitionen, Zitate, Literaturhinweise, Software).

    Die relativ einfache Struktur der HYPERINFO-Map erlaubt jedoch vielfältigste Anwendungen und erfüllt zahlreiche Funktionen:

    Solange nur einzelne Begriffe als Map angelegt, aber nicht untereinander verknüpft sind, hat HYPERINFO eher den Charakter eines Nachschlagewerks; man startet den gesuchten Begriff mit dem Browser und sieht nach, ob z.B. im Zweig “Begriffsklärung” das Notizfeld eine oder mehrere Definitionen enthält. Wenn nicht, schaut man entweder in einem einschlägigen Buch nach bzw. geht ins Internet. Falls man fündig wird, kopiert man den brauchbaren Textabschnitt entweder ein oder tippt ihn ein. Wer Zeit und Lust hat, formuliert selbst eine Begriffsbestimmung.

    Sobald in der A-Z-Leiste erste assoziierte Begriffe eingetragen und per Hyperlink verknüpft werden, entwickelt sich ein mehr oder minder weitverzweigtes Begriffsnetzwerk in Form eines “endlosen Buches“.

    Bei zusammengesetzten Begriffen, die am linken oberen Ast (“Begriffsklärung(en)” > “Begriffswurzel(n)”) in trunkierter (aufgespaltener) Form angefügt sind (z.B. “Wissensmanagement” ist aufgeteilt in ” Wissens-” und “-management”), entwickelt sich mit der Zeit u.U. eine umfangreiche Sammlung von Übersichten.

    In der kompletten Nutzungsform nimmt HYPERINFO schließlich den Charakter eines Navigations- und Portalsystems für Daten-, Informations- und Wissensmanagement an.

    <a href=”http://technorati.com/claim/8hajz452ci” rel=”me”>Technorati Profile</a>

  • HYPERINFO zentrale Begriffe

    Geschrieben am Februar 11th, 2009 Dr. Gernot Schebelle Keine Kommentare

    Sie können folgende zentralen Begriffe von HYPERINFO

    aufrufen, falls sie Ihnen nicht geläufig sein sollten. (Vergleichen Sie hierzu auch die Download-Seite.)

    Assoziation,

    CMS (Content Management System),

    Daten,

    HYPERINFO,

    HYPERINFO-Map,

    Hyperlink,

    Hypertext,

    Information,

    Informationsmanagement,

    Kommunikation,

    Mindmap,

    Mindmapping,

    Wissen,

    Wissensmanagement,

    Wissensportal

  • HYPERINFO Begriffsklärung

    Geschrieben am Februar 7th, 2009 Dr. Gernot Schebelle Keine Kommentare

    Was ist HYPERINFO 3P+?

    HYPERINFO ist eine umfangreiche mindmap-basierte Hypertext-Anwendung speziell für

    psychologisch,
    pädagogisch und/oder
    philosophisch

    interessierte Experten, Studenten bzw. Amateure, die viel mit komplexen Wissensbereichen zu tun haben (sog. Wissensarbeiter) und dabei mit  zahlreichen Dokumenten (hauptsächlich Fachliteratur, eigene Texte u.a.) umgehen und diese nutzen.

    Woraus besteht HYPERINFO?

    Wegen der drei zentralen Fachgebiete Psychologie, Pädagogik u. Philosophie bildet sich in den Begriffsmaps schwerpunktmäßig vor allem das Fachvokabular dieser Bereiche ab, aber auch viele Alltagsbegriffe sind angelegt, damit auch sog. Kurzprotokolle und Concept Maps (vergl. Maparten) erstellt werden können.

    HYPERINFO 3P+ steht für Psychologie, Pädagogik und Philosophie, den Fächern, die ich studiert und ein Berufsleben lang praktiziert habe.

    In HYPERINFO finden sich Maps zu allen drei Gebieten, wobei psychologische Begriffe häufiger vorkommen als pädagogische und philosophische. Letztere haben nur einen geringeren Anteil an der Gesamtheit aller Maps. Wenn Sie wollen, können Sie jedoch relativ schnell dieses Verhältnis ändern, indem Sie Ihre Interessenschwerpunkte stärker einarbeiten.

    Das “+” soll andeuten, dass man auch einiges aus anderen Fachgebieten (wie Betriebswirtschaft, Geschichte, Informatik, Kunst, Medizin, Recht, Technik etc.) finden kann und im Bedarfsfall auch weiter ausbauen kann, da HYPERINFO ja grundsätzlich inhaltsneutral konzipiert ist. Sie müssen anfangs nicht unbedingt mit allen Begriffen gleichzeitig arbeiten, sondern können sich einige Begriffe “herauspicken” und den Fundus Schritt für Schritt verbreitern – ganz wie Sie wollen.

    Wie wurden die Begriffe ausgewählt?

    Den Hintergrund für dieses Anwendungsprogramm stellt eine jahrzehntelange Tätigkeit als Organisations-, Verkehrspsychologe bzw. Pädagogischer Psychologe dar, der sich zudem auch noch für Philosophie, Literatur u.a. interessiert. Arbeitsschwerpunkte waren neben Schulungs- auch Befragungs-, Begutachtungs-, Beratungs-, Lehr-, Entwicklungs- und Forschungsaktivitäten in Theorie u. Praxis.

    Die Begriffsauswahl trägt zweifellos subjektive Züge, denn sie resultierte hauptsächlich aus persönlichen praktischen und theoretischen Tätigkeitsschwerpunkten und Interessen. Die vorliegende Erstform will (vorerst) auch keine lexikalische Vollständigkeit beanspruchen.

    Vergleichen Sie bitte kurz einmal HYPERINFO mit dem Kauf eines gebrauchten Hauses:
    HYPERINFO ist kein kompletter, perfekter Neubau “mit allen Schikanen”, der keine Wünsche mehr offen lässt, sondern eher ein Gebilde an dem es immer wieder etwas zu reparieren und umzubauen gibt.

    Wie schon im Kapitel Hypertext andeutungsweise zu erkennen war, ist ein Hypertext ein “endloses Buch” ohne definitivem Anfang oder Ende.

    Was soll der Begriff eigentlich HYPERINFO besagen?

    Arbeitsbegriff für eine neuentwickelte mindmap-basierte Hypertext-Anwendung, bei der Hyperlink-Verknüpfungen eine wichtige Rolle spielen.

    Der Kunstbegriff HYPERINFO setzt sich zusammen aus Hyper und Info, wobei “Hyper” Assoziationen zu Hypertext u.a. Begriffe wecken und “Info” zu Begriffen wie Information, Informationsbasis, Informationsmanagement u.ä. anklingen lassen soll.

    Sehen Sie sich bitte ergänzend hierzu Begriffsklärung und Aufbau der speziellen HYPERINFO-Map an.

    Wie umfangreich ist HYPERINFO?

    Die Anwendung umfaßt unter der Benutzeroberfläche des Mindmapping-Programms MINDMANAGER derzeit mehr als 40.000 Mindmaps, die auf Fach- und Alltagsbegriffen bzw. deren Begriffsteilen basieren.

    Mittels Hypertextlinks sind viele Begriffe assoziativ miteinander verknüpft, so dass ein komplexes Begriffsnetzwerk aus hunderttausenden von Maps zur Verfügung steht.

    Welche Zugriffsmöglichkeiten gibt es noch?

    Zudem sind verschiedenartigste Materialien (wie z.B. Daten, Informationen bzw. Wissensdokumente, Medien bzw. Softwareprogramme) in die Anwendung integriert und stehen per Mausklick für den direkten Zugriff zur Verfügung.

    HYPERINFO fungiert so als Steuerungszentrale (Navigator bzw. Wissensportal)

    für verknüpfte Informationen bzw. Wissensdokumente/-elemente. Anders betrachtet stellt die gesamte Anwendung ein Begriffsnetzwerk dar.

    Wie ist der Zusammenhang zwischen Informationsbasis und Wissensmanagement?

    Mit HYPERINFO kann man sowohl die persönliche als auch die organisatorische Informations- bzw. Wissensbasis abbilden und systematisches Wissensmanagement betreiben oder u.U. auch als Baustein in eine bereits vorhandene Wissensmanagement-Konzeption einbauen. Die Informationsbasis bildet dabei den Grundstock für individuelles bzw. organisatorisches Wissensmanagement, wobei der schnelle und sichere Zugriff zu allen einschlägigen Dokumenten, Medien und/oder Programmen per Mausklick ermöglicht wird.

    Welche Anwendungsmöglichkeiten gibt es?

    Im Kapitel “Konzept” ist nachlesbar, wie vielfältig die Anwendungsbeispiele in den verschiedenen Anwendungsbereichen sein können. Da ist sicher für jeden etwas Brauchbares dabei.

    Wie ist es um die Usability bzw. Veränderbarkeit bestellt?

    Dieses Begriffs-, Medien- bzw.  Programmnetzwerk kann je nach individuellen Interessenschwerpunkten ohne Programmierkenntnisse mühelos von jedem Computernutzer, der mit den allereinfachsten Bedienschritten einer Textverarbeitung (wie “Markieren”, “Kopieren” und “Einfügen”) klar kommt – erweitert, verkleinert und verändert werden.

    Die Anwendung ist also leicht erlern-, bedien- und individuell gestaltbar.

    Wie wird die Weiterentwicklung in der nächsten Zeit aussehen?

    In der nächsten Zeit werden – nach Klärung urheberrechtlicher Zweifelsfragen – noch zwei Dokumentationen für die Programme ASKSAM und WEB-RECHERCHE angeboten werden, so dass sich die Datenbasis durch diese Zusatzmodule noch einmal enorm vergrößern lässt.

    Die vorliegende HYPERINFO-Version V.0.1 ist primär dem individuellen, persönlichen Wissensmanagement gewidmet; der Ausbau zum organisatorischen Wissensmanagement geht in die Erprobung.

Better Tag Cloud