Informations- u. Wissensmanagement mit einer mindmap-basierten Hypertext-Anwendung
RSS icon Email icon Home icon
  • HYPERINFO verhindert

    Geschrieben am Januar 27th, 2013 Dr. Gernot Schebelle Keine Kommentare

    Was?

    Fehl- bzw. Mehrfachablage, aber auch “schwebende Ablage” (Dokumente-

    stapel, die nur schwer zugriffsfähig sind, bei Suchen immer wieder “durch-

    wühlt” werden müssen)

    Daten-, Informations-, Wissensverluste

    Wie?

    durch…

    … eindeutiges, durchgängiges Ablageprinzip (Begriff/Stichwort)

    … Speicherung bzw. Backups

    Warum?

    um Mehrfachablage und unnötige Suchzeiten zu vermeiden

  • HYPERINFO Anwendungen

    Geschrieben am Februar 12th, 2009 Dr. Gernot Schebelle Keine Kommentare

    Anwendungen

    mit denen ich persönlich häufiger bzw. mehr od. minder intensiv arbeite(te)

    - vielleicht wäre einiges auch für Sie interessant:

    Begriffe

    Begriffsmaps

    Begriffsumfeld (mit Assoziationen)

    Nachschlagen von …

                  … Definitionen

        … Fundstellen (Autoren, Titel, Archivnummer etc.)

    Brainstorming

    … Einfälle, Ideen, Maßnahmen, Problemlösungen etc.

    Checklisten für verschiedenste Zwecke …

    … z.B. für eine Abschlussarbeit, Abfahrtkontrolle

    Exzerpte/Inhaltsanalysen von …

    … Gesprächen

    … Interviews

    … Veröffentlichungen (wie Bücher od. Artikel),

    … Abläufen, Phasen/Prozessschritten

    … komplexeren Texten (wie z.B. Diplomarbeiten, Websites, Manuals etc.)

    … Reden/Vorträgen etc.

    … Veranstaltungen

    Lernkontrollen (nach dem Prinzip der sog. Lernkartei):

    - das jeweilige Stichwort stellt dabei die Frage dar (der A-Z-Ast ist dabei

      zugeklappt – vergleiche Befehl “Detail” bzw. “Detailebene” im MINDMANAGER);

    - danach formuliert oder rekapituliert man die Antwort;

    - schließlich kann man durch Aufklappen des A-Z-Astes die richtige Antwort

       mit der eigenen vergleichen;

    Recherchen/Suchen

    - diverse brauchbare Notizen, die z.B. bei einer Internetrecherche anfallen

    (wie z.B. Artikel, Einzelseiten, Internetadressen, Literaturhinweise, Zitate)

    Selbst-/Zeit-/Projektmanagement

    - Aktivitäten, Prioritäten, Termine, Ziele

    Stichwortprotokolle von …

    … Besprechungen,

    … Brainstorming-Sitzungen,

    … Vorträgen etc.

    Strukturierungen von …

    … Komplexbegriffen

    … Schlüsselbegriffen

    … Themenkomplexen

    Übersichten über …

    … Arten (Fragen, Konflikte, Tests etc.),

    … Formen (z.B. Konfliktformen, Frageformen etc.),

    … Methoden/Techniken (z.B. Entspannungsmethoden/-techniken,

                Argumentationsmethoden/-techniken etc.),

    … Theorien (Farbtheorien, Lerntheorien etc.),

       … Fachgebiete (wie z.B. Psychologie, Philosophie, Pädagogik, Informatik etc.)

           bzw. deren Untergebiete.

    (vergleiche: Nutzen HYPERINFO systematisiert)

    Verzeichnisse

    - Abkürzungsverzeichnis

    - Autorenverzeichnis

    - Folienverzeichnis

    - Inventarverzeichnis

    - Kontakttverzeichnis

    - Kundenverzeichnis

    - Materialienverzeichnis

    - Medienverzeichnis

    - Literaturverzeichnis

    - Manualverzeichnis

    - Seminarverzeichnis

    - Softwareverzeichnis

    Website-Gestaltung

    Für die vorliegende Website wurden u.a. Teile folgender HYPERINFO-Maps

    verwendet für …

    … Begriffsdefinitionen

    … Exzerpte

    … Fragen

    … Literaturverzeichnis

    … Sitemap

    Zitate aus …

    … Büchern u. Artikeln

    … Webseiten.

    Ergänzend wurden Textbestandteile der ASKSAM-Literaturdokumentation

    (für Aphorismen) u. der WEB-RECHERCHE-Dokumentation mit eingear-

    beitet. Es wird derzeit geprüft in wie weit beide Dokumentationen bei der

    nächsten HYPERINFO-Version mit angeboten werden können.

    Schlussüberlegung

    Bitte reflektieren Sie zum Schluß noch kurz:

    >>> Welche Anwendungen könnten für Sie primär in Frage kommen?

    >>> Welche Anwendungen würden Sie hauptsächlich miteinander kombinieren wollen?

  • HYPERINFO Navigation

    Geschrieben am Februar 7th, 2009 Dr. Gernot Schebelle Keine Kommentare

    Wie kommt man an die gewünschte Map?

    Map-Aufruf

    • über den Explorer

    Sie öffnen das Verzeichnis “E:\MM” im Explorer

    • Sie scrollen im geöffneten Dateiverzeichnis mittels Pfeilsuche (Scrollbalken anklicken und rauf- oder runter

    oder

    • Sie haben den MINDMANAGER bereits aufgerufen und tippen im Menü “Öffnen” den gesuchten Begriff in das    Feld “Dateiname” ein

    Wie bewegt man sich von einer Map zur anderen?

    • durch anklicken des gewünschten Hypertextlinks (falls dieser bereits angelegt ist – ansonsten muss dieser erst erstellt werden)

    Wie kommt man an die Notiz-Informationen?

    • einfach das Notizsymbol anklicken;
      rechts öffnet sich dann das Notizfenster

    Wie sucht man ein Stichwort?

    • innerhalb einer komplexen Map
      Menupunkt “Bearbeiten” > Suchen > Suchbegriff eingeben
      wählen Sie Zweigtext, Notizen, Hyperlinks, Ressourcen, Textmarkierungen oder Kommentare aus (entsprechendes Häkchen in der Suchmaske setzen)
      bei Bedarf kann auch ein Begriff durch einen anderen ersetzt werden (“Ersetzen”)
    • des gesamten Mapordners (MM)
      im MAC rufen Sie den FINDER auf und suchen mit Spotlight

    Wie kann man eine komplexe Map übersichtlicher machen?

    • entweder Zweigknoten anklicken (öffnet oder schließt die einzelnen Äste)

    oder

    • Icon “Detail” anklicken und auswählen:
      Menüpunkt
      “Reduzieren”
      “Eine Ebene anzeigen”
      “Zwei Ebenen anzeigen” oder
      “Alle Ebenen anzeigen”
Better Tag Cloud